BMW5er Reparaturanleitung :: Tsz-zündanlage prüfen

Achtung: das verbindungskabel zwischen dem hochspannungsanschluß der zündspule und dem zündverteiler darf nicht abgezogen werden, da sonst das zünd-schaltgerät beim starten des motors zerstört werden kann.

  •  Beim prüfen immer nur ein hochspannungskabel von einer zündkerze abziehen, kabel aus dem kerzenstecker herausziehen und mit isolierter zange ca. 5 Mm gegen masse halten.
  •  Motor von helfer starten lassen. Dabei müssen funken vom leitungsende überspringen.
  •  Zündkabel an die zündkerze anschließen.
  •  Prüfung nacheinander an allen zündkerzen durchführen, gegebenenfalls defektes zündkabel ersetzen.
  •  Springt kein funke über, zündspule, tsz-schaltgerät und zündverteiler überprüfen.
  •  Spannung der zündspule und des tsz-schaltgerätes prüfen.

    Dazu zündung einschalten und mit voltmeter an klemme 15 der zündspule spannung überprüfen. Sie muß mindestens 9 volt betragen. Liegt keine oder weniger spannung an, zuleitung gemäß stromlaufplan überprüfen und instandsetzen.

  •  Wurde kein fehler gefunden, anschlüsse vom zündverteiler abziehen.
  • An beiden steckerkontakten ohmmeter anschließen.

    Widerstand zwischen beiden kontakten und verteilergehäuse (masse) messen. Sollwert: (unendlich)

  •  ohmmeter zwischen die beiden steckerkontakte anschließen und widerstand der wicklung des impulsgebers messen.

    Sollwert: ca. 1,1 K¼2.

  •  Werden die werte nicht erreicht, zündverteiler instandsetzen lassen (werkstattarbeit).
    Siehe auch:

    Ausbau
    Achtung: beschrieben wird nur der ausbau bei den motoren ohne zahnriemen.  Zylinderkopf ausbauen und auf 2 holzleisten legen. Hohlschraube - e - herausdrehen, dabei auf lage der dichtringe achten, damit sie an der gleichen stelle wieder eingebaut ...

    Keilriemen prüfen/zahnriemen spannen/ersetzen
    Keilriemen prüfen Benötigte sonderwerkzeuge:  die bmw-werkstatt prüft die keilriemenspannung mit einem spezialgerät. Steht das prüfgerät nicht zur verfügung, "daumenprobe- durchführen. Benötigte versch ...