BMW5er Reparaturanleitung :: Sicherheitsmaßnahmen zu den elektronischen zündanlagen

BMW5er Reparaturanleitung / Die zündanlage / Sicherheitsmaßnahmen zu den elektronischen zündanlagen

Bei elektronischen zündanlagen beträgt die zündspannung bis zu 30 kv (kilovolt). Unter ungünstigen umständen, zum beispiel feuchtigkeit im motorraum, können spannungsspitzen die isolation durchschlagen, was bei berührung zu elektroschocks führt.

Um verletzungen von personen und/oder die zerstörung der elektronischen zündanlage zu vermeiden, ist bei arbeiten an fahrzeugen mit elektronischer zündanlage folgendes zu beachten:

  •  personen mit einem herzschrittmacher sollen keine arbeiten an der elektronischen zündanlage durchführen.
  •  Leitungen der zündanlage nur bei ausgeschalteter zündung abklemmen. Bei eingeschalteter zündung kann durch erschütterung des verteilers ein hochspannungsstoß ausgelöst werden.
  •  Meßgeräteleitungen (drehzahlmesser/zündungstester) nur bei ausgeschalteter zündung an- und abklemmen.
  •  An klemme 1 ( - ) dürfen kein entstörkondensator und keine prüflampe angeschlossen werden.
  •  Klemme 1 der zündspule darf nicht gegen masse kurzgeschlossen werden. Klemme 1 darf nicht mit b+ verbunden werden. Beim nachträglichen einbau einer alarmanlage darf somit die leitung zur klemme 1 nicht zur startblockierung verwendet werden.
  • Bevor der motor mit anlaßdrehzahl betrieben (z. B kompressionsdruckprüfung) oder von hand durchgedreht wird.

    Zündung ausschalten und stecker vom tsz-schaltgerät abziehen. Bei fahrzeugen mit dme hauptrelais für einspritzanlage (relais 2) abziehen. Auf keinen fall darf der motor bei abgebauter verteilerkappe sowie abgezogenem kabel von der zündspule (klemme 4) gestartet werden.

  •  Die zündspule darf nicht durch eine andere ausführung ersetzt werden. Auf keinen fall darf eine für unterbrechergesteuerte zündanlagen vorgesehene zündspule eingebaut werden.
  •  Bei erhitzung auf mehr als+80 c (z b. Lackieren, dampfstrahlen) darf der motor nicht unmittelbar nach der aufheizphase gestartet werden.
  •  Die motorwäsche ist nur bei motorstillstand durchzuführen.
  •  Bei elektro- und punktschweißen ist die batterie komplett abzuklemmen.
    Siehe auch:

    Standlicht
    In Schalterstellung 1 ist das Fahrzeug rundum beleuchtet. Sie können das Standlicht zum Parken benutzen. Das Standlicht entlädt die Batterie. Deshalb nicht über längere Zeiträume einge schaltet lassen, sonst kann der Motor ggf. nicht meh ...

    Luftverteilung manuell
    Sie können die ausströmende Luft über verschiedene Programme, getrennt für Fahrerund Beifahrerseite, in den Fahrzeuginnenraum lenken: Oberkörperbereich Oberkörperbereich und Fußraum  Fußraum  Fahrerseite: S ...