BMW5er Reparaturanleitung :: Motorbeschreibung

BMW5er Reparaturanleitung / Der motor / Motorbeschreibung

Der 5er bmw wird von einem flüssigkeitsgekühlten reihenmotor angetneben. Der je nach hubraum 4 oder 6 zylinder aufweist.

Der hubraum ist aus der modellbezeichung ableitbar: die beiden letzten ziffern geben den hubraum in litern an, wenn man ein komma zwischen die endziffern setzt. So besagt zum beispiel die bezeichung bmw 518: bmw der 5er-reihe mit 1.8 Liter-motor. (Die einzige ausnahme bildet hierbei das modell 525e.) Das triebwerk ist im motorraum längs zur fahrtrichtung eingebaut und kann nur mit einem geeigneten kran nach oben herausgehoben werden.

Bei den benzinvarianten kommen drei grundlegend unterschiedliche motorkonstruktionen zum einsatz. Sie werden mit m 10. M 20 und m 30 bezeichnet, siehe tabellen "motordaten ".

M10 = 4-zylinder-motor
M 20 = "kleiner" 6-zylinder-motor (2,01 hubraum; 2.7 Lim 525e) M 30 = "großer" 6-zylinder-motor (ab 2,51 hubraum, außer 525e)

Den dieselmotor m 21 kann man als abkömmling des m 20- motors bezeichnen.

In den aus grauguß bestehenden motorblock sind die zylinderbohrungen eingelassen. Bei hohem verschleiß oder riefen an den zylinderwänden können die zylinder von einer fachwerkstatt gehont, also ausgeschliffen werden. Anschließend müssen dann allerdings kolben mit übermaß eingebaut werden. Im unteren teil des motorblocks befindet sich die kurbelwelle, die von den kurbelwellenlagern abgestützt wird. Über gleitlager sind die pleuel, die die verbindung zu den kolben herstellen, mit der kurbelwelle verbunden. Den unteren abschluß des motors bildet die ölwanne, in der sich das für die schmierung und kühlung erforderliche motoröl sammelt. Oben auf den motorblock ist der leichtmetall-zylinderkopf aufgeschraubt. Er besteht bei allen motoren aus aluminium, weil dieses metall eine bessere wärmeleitfähigkeit und ein geringeres spezifisches gewicht gegenüber grauguß aufweist.

Der zylinderkopf ist nach dem sogenannten querstromprinzip aufgebaut. Das bedeutet, daß das frische kraftstoff-luftgemisch auf der einen seite des zylinderkopfes einströmt, während die verbrannten gase auf der gegenüberliegenden seite ausgestoßen werden. Durch die querstrom-anordnung ist ein schneller gaswechsel sichergestellt. Oben im zylinderkopf befindet sich die nockenwelle. Angetrieben wird die nockenwelle beim 4-zylinder-motor m 10 sowie beim 6-zylinder-motor m 30 von der kurbelwelle über eine einfachrollenkette beim 6- zylinder-motor m 20 und dem dieselmotor m 21 wird die nokkenwelle über einen zahnriemen angetrieben. Die nockenwelle betätigt bei den benzinmotoren über kipphebel die v-förmig angeordneten ein- und auslaßventile. Beim dieselmotor m 21 stößt die nockenwelle die ventile über schlepphebel auf.

Das ventilspiel muß bei allen motoren gemäß wartungsplan eingestellt werden.

Für die motorschmierung sorgt eine ölpumpe in der ölwanne, die beim 4-zylinder-motor m 10 sowie dem motor m 30 über eine zusätzliche rollenkette von der kurbelwelle angetrieben wird. Beim motor m 20 wird die ölpumpe über eine verzahnung durch eine nebenwelle angetrieben, die ihrerseits vom zahnriemen angetrieben wird. Das im ölsumpf angesaugte öl gelangt über bohrungen und leitungen zu den lagern der kurbelund nockenwelle sowie in die zylinderlaufbahnen.

Die kühlmittelpumpe ist vorn am motorblock angeflanscht. Der antrieb der pumpe erfolgt über den keilriemen, der auch den generator antreibt. Ein zusätzlicher keilriemen sorgt für den antrieb der lenkhilfpumpe. Zu beachten ist, daß der kühlmittelkreislauf ganzjährig mit einer mischung aus kühlerfrost- und korrosionsschutzmittel sowie kalkarmem wasser befüllt sein muß.

Für die aufbereitung eines zündfähigen kraftstoff-luftgemisches steht ein vergaser beziehungsweise eine kraftstoffeinspritzung zur verfügung, die in der regel wartungsfrei arbeitet.

Der zündfunke wird bei den neueren modellen durch eine transistorzündanlage erzeugt, die den zündzeitpunkt praktisch konstant hält. Bei den modellen mit spulenzündung muß der unterbrecherkontakt im rahmen der wartung gewechselt werden.

BMW5 Reparaturanleitung. Motor


BMW5 Reparaturanleitung. Motor


BMW5 Reparaturanleitung. Motor


BMW5 Reparaturanleitung. Motor


    Siehe auch:

    Kaltstartventil aus- und einbauen/prüfen
    Motronic, l-/le-/k-jetronic Das kaltstartventil spritzt während der starterbetätigung bei kaltem motor zusätzlich kraftstoff in das saugrohr. Ein defektes kaltstartventil verursacht startschwierigkeiten (kalt und warm), übergangsstörungen ...

    Modell bis 7/81
    Ausbau Schlauch für scheibenwascherdüsen unten am vorratsbehälter abziehen und behälter mit geeignetem stopfen verschließen. Beziehungsweise wasser auffangen.  Schlauch für scheibenwascherdüsen zur haube hin herausziehe ...