BMW5er Reparaturanleitung :: Federbein hinten aus-und einbauen

BMW5er Reparaturanleitung / Die hinterachse / Federbein hinten aus-und einbauen

Achtung: zum zerlegen des federbeins/stoßdämpfer ersetzen muß die schraubenfeder vorgespannt werden, siehe seite

Ausbau

  • Fahrzeug hinten aufbocken.
  •  Schräglenker mit werkstattwagenheber und holzzwischenlage unterstützen.

Achtung: wenn das hinterrad nach ausbau des federbeins zu stark abgesenkt wird, können die gleichlaufgelenke der achswellen beschädigt werden.

BMW5 Reparaturanleitung. Federbein hinten aus-und einbauen


  • Federbein vom schräglenker abschrauben.

BMW5 Reparaturanleitung. Federbein hinten aus-und einbauen


  • Gummikappe oben vom federbein abnehmen. Dazu muß vorher teilweise die kofferraumverkleidung entfernt werden.

BMW5 Reparaturanleitung. Federbein hinten aus-und einbauen


  • 3 Muttern für zentriertopf abschrauben.
  •  Federbein nach unten herausnehmen.

Achtung: stoßdämpfer nur senkrecht lagern, sonst kann es im fahrbetrieb zu poltergeräuschen kommen. Einbau

  • Stoßdämpfer prüfen.
  •  Neue dichtung am zentriertopf des federbeins auflegen.

    Die dichtung liegt in eingebautem zustand zwischen federbein und radhaus.

  •  Federbein von unten einsetzen und vom innenraum her mit neuen selbstsichernden muttern handfest anschrauben.
  •  Federbein unten anschrauben, nicht festziehen.
  •  Wagenheber entfernen und fahrzeug ablassen.
  •  Fahrzeug in normallage bringen, das heißt fahrzeug steht auf dem rädern und wird nach vorschrift beladen.
  •  3 Muttern oben mit 25 nm anschrauben.
  •  Gummi- und abdeckkappe aufsetzen.
  •  Untere befestigungsschraube mit 130 nm festziehen.
  •  Kofferraumverkleidung einsetzen.
    Siehe auch:

    Manuell aufund abblenden
    Wenn Sie es wünschen oder die Situation es erfordert, können Sie jederzeit eingreifen: Wenn der Fernlichtassistent das Fernlicht eingeschaltet hat, Sie aber trotzdem Abblendlicht wünschen, blenden Sie ganz ein fach mit dem Blinkerhebel ab. Dabei w ...

    Außenspiegel
    Die äußeren Spiegelteile vermitteln ein größeres Blickfeld * als die inneren. Damit wird das Sichtfeld nach hinten erweitert und der so genannte tote Winkel verringert. Die in den Spiegeln sichtbaren Objekte sind näher als sie scheinen. ...