BMW5er Reparaturanleitung :: Solex 38 pdsi-vergaser

BMW5er Reparaturanleitung / Der vergaser / Solex 38 pdsi-vergaser

BMW5 Reparaturanleitung. Solex 38 pdsi-vergaser


  1. Schwimmergehause
  2. anreicherungsventil
  3. dichtring
  4. leerlaufdüse
  5. hauptdüse
  6. verschlußschraube
  7. dichtring
  8. luftkorrekturdüse
  9. - 12 - beschleunigungspumpe
  10.  lutttrichter
  11.  halteschraube
  12.  isolierdichtung
  13. drosselklappenteil
  14. - 24 - drosselklappenhebel
  15.  leerlaufeinstellschraube
  16.  druckfeder
  17.  leerlaufgemisch-schraube
  18.  druckfeder
  19.  zylinderschrauben
  20. -35 - beschl.-Pumpenstange
  21. - 45 - starterhebel mit befestigung
  22. -50 - starterklappenstange
  23. -53 - schwimmer.-Achse
  24.  dichtung
  25. -57 - deckel mit teilen
  26.  schwimmernadelventil
  27.  dichtring
  28.  zylinderschraube
  29.  kugel
  30.  druckfeder
  31. schaftschraube

Der 38 pdsi-vergaser ist ein fallstromvergaser mit nur einer mischkammer und einem saugrohr-durchmesser von 38 mm.

Die drei hauptteile sind: drosselklappenteil. Vergasergehäuse und vergaserdeckel.

Die starteinrichtung des vergasers wird über einen starterzug (choke) manuell betätigt. Bei kaltstart und gezogenem choke wird über ein gestänge die obere klappe im vergaser, die starterklappe.

Bis auf einen schmalen, genau definierten spalt geschlossen. Gleichzeitig wird über eine kurvenscheibe die drosselklappe etwas geöffnet. Beim motorstart entsteht auf diese weise ein starker unterdruck im vergaser, der eine genügend fette benzinmischung in den lufttrichter saugt. Einwandfreies kaltstartverhalten erfordert eine exakte einstellung der startvorrichtung. Ein nachträgliches einstellen von starterklappen- und drosselklappenspalt ist jedoch in der regel nur nach ersatz des kompletten vergaserdeckels erforderlich.

Der vergaser arbeitet nach dem umgemischsystem. Der leerlauf wird durch verdrehen der drosselklappen-anschlagschraube eingestellt. Diese einrichtung ermöglicht die verstellung der leerlaufdrehzahl, ohne daß die gemischzusammensetzung und damit die abgaswerte beeinflußt werden.

Beim beschleunigen wird über einen mit der drosselklappe verbundenen hebel in einer kleinen membranpumpe, der beschleunigungspumpe, über ein gebogenes röhrchen benzin zusätzlich in den saugkanal eingespritzt, da das hauptdusensystem nicht gleich genügend kraftstoff liefert. Bei voll geöffneter drosselklappe gelangt zusätzlich benzin über ein rohr in den saugkanal, damit der motor auf volle leistung kommt. Das über den saugrohrunterdruck gesteuerte anreicherungsventil öffnet hierzu den entsprechenden kraftstoffkanal.

    Siehe auch:

    Zielführung starten
    Über iDrive iDrive, Prinzip siehe Seite 14. Ggf. ins oberste Feld wechseln. Controller drehen, bis "Navigation" ausgewählt ist, und Controller drücken.  Ziel aus der Zielliste auswählen und Controller drücken oder ein neues Ziel ...

    Prüfen
    Ohmmeter am tankgeber an die klemmen g und 31 anschließen.  Tankgeber in einbaulage halten, der schwimmer befindet sich unten, und die anzeige im fahrzeug würde "reserve " anzeigen. Sollwert: 7 1 , 7 +- 2 , 3 . Tankgeber um ...